Lehramtsstudium Physik

Lehramtsstudierende liegen der Fakultät für Physik und Astronomie in Heidelberg besonders am Herzen. Die künftigen Einstellungschancen in den öffentlichen Schuldienst in Baden-Württemberg für solche Absolventen mit Fach Physik werden vom Kultusministerium als gut prognostiziert.
 

Der Lehrerberuf, insbesondere in den naturwissenschaftlichen Fächern, bietet eine interessante und abwechslungsreiche Perspektive für Personen, die jungen Menschen Wissen vermitteln möchten und gleichzeitig eine enge Verknüpfung mit den aktuellen Entwicklungen in Forschung und Technik suchen. Gerade in den Naturwissenschaften werden die Weichen für den Fortschritt und den Erfolg in Wissenschaft und Forschung des Landes bereits im Schulalter gestellt. Somit stellt der Physiklehrer-Beruf eine besonders reizvolle und wichtige Herausforderung dar.

Zusätzlich zum Hauptfach Physik muss ein weiteres Hauptfach gewählt werden. Über die zulässigen Fächerkombinationen gibt die Prüfungsordnung Auskunft. Empfehlungen der Fakultät finden sie in den Studienplänen zum Lehramt.

 

Reform der Lehrerbildung: Umstellung auf Bachelor/Master ab Wintersemester 2015/16

Entsprechend dem Beschluss der baden-württembergischen Landesregierung vom 03.12.2013 wird das Lehramtsstudium in Baden-Württemberg ab dem Wintersemester 2015/16 auf eine gestufte Bachelor-Master-Studienstruktur mit dem Abschlussziel Master of Education (M.Ed.) umgestellt. Der Senat der Universität Heidelberg hat in seiner Sitzung am 21.07.2015 der Aufhebung der Studiengänge für das Staatsexamen Lehramt an Gymnasien zum Wintersemester 2015/16 wird zugestimmt. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat der Aufhebung mit Erlass vom 26.01.2016 zugestimmt.

Die Lehramtsausbildung in Baden-Württemberg besteht auch weiterhin aus mehreren Ausbildungsphasen:

  1. der Phase an der Hochschule, in der Sie wissenschaftliches Arbeiten lernen und in die Tiefen der von Ihnen gewählten Fächer vordringen werden, gleichzeitig aber auch eine verstärkte professionsbezogene Ausbildung erhalten, die die aktuellen Themen wie Inklusion etc. mit berücksichtigt und eine forschungsbasierte, mit den Fachwissenschaften verzahnte Fachdidaktik enthält und deren Inhalte durch eine Rahmenverordnung bestimmt sind:
  2. dem Vorbereitungsdienst (Referendariat) am zuständigen Staatl. Seminar für Didaktik und Lehrerbildung und an einer Ausbildungsschule, in dem Sie auf Ihre Tätigkeit an der Schule vorbereitet werden; dabei werden die wissenschaftlichen Inhalte der Hochschule verstärkt mit der unterrichtlichen Praxis verknüpft.

 

Ausbildungsgang

  1. Bachelor of Science, Vertiefungsfach Lehramt Gymnasium (Empfohlene Fächerkombination: Physik und Mathematik)
  2. Master of Education, Profillinie Gymnasium Teilstudiengang Physik
 
zum Seitenanfang
Physik-Suche