Informationen für Lehrende

Informationen zum Semesterbeginn


 

  1. Bachelor Studium:
    1. Studier- und Klausurwoche: Die 14. und 15. Semesterwoche sind im BSc-Studium als Studier- und Klausurwoche vorgesehen. Es sollen keine BSc Vorlesungen mehr stattfinden (Ausnahme: Wiederholungsveranstaltungen während der Studierwoche). Der Übungsbetrieb findet in der Studierwoche regulär statt.
    2. BSc Pflichtseminare (PVSem): Vorgesehen sind 2+1 ECTS Punkte (+1 = Präsentationstechnik im Rahmen der Übergreifenden Kompetenzen). In der Regel soll neben dem Vortrag keine schriftliche Ausarbeitung verlangt werden. Der Vortrag wird benotet.
  2. Masterstudium:
    1. Klausurwoche: Die 15.Woche ist als Klausurwoche vorgesehen. Es soll in der Regel kein Vorlesungsbetrieb stattfinden. Bei kleineren Vertiefungsveranstaltungen kann der Vorlesungsbetrieb in in dieser Woche in Absprache mit den Studierenden geregelt werden. Eine Studierwoche gibt es im MSc Studium nicht.
    2. Leistungspunkte und Leistungsnachweis:
      1. Wahlpflichtmodule (auch Kernmodule genannt): Die ECTS-Punkte sowie der Leistungsnachweis für diese Veranstaltung regelt das Masterhandbuch. Diese Kurse müssen benotet werden!
      2. Vertiefungsmodule: Soweit im MSc-Modulhandbuch aufgeführt regelt dieses die Leistungspunkte. Für Vertiefungsveranstaltungen (MVSpec) die nicht explizit im Modulhandbuch aufgeführt werden, sollten folgende Leistungspunkte vorgesehen werden:
        2h Vorlesung: 2 LP
        + 1h Übung: +1 LP
        + Hausaufgaben: +1 LP

        Bei Veranstaltungen mit 4-stündiger Vorlesung und entsprechend 2-stündiger Übung werden die LP entsprechend verdoppelt: Eine Vorlesung 4h + 2h Übung + Hausaufgaben hat also 8 LP, was einem Wahlpflichtmodul entpricht. Sollten Sie zur Zuordnung von LP Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Studiendekan.
        Die Vertiefungsveranstaltungen des MSc-Studiums bleiben in der Regel unbenotet: Die MSc-Studierenden können nach der neün Prüfungsordnung die Noten nicht mehr anrechnen lassen (Ausnahmen sind BSc-Studierende oder ERASMUS Austauschstudenten). Auch wenn es keine Noten mehr gibt, so muss trotzdem ein Leistungsnachweis erbracht werden. Möglichkeiten sind abgegebene Hausaufgaben, Klausur, Prüfung, etc.
    3. Masterpflichtseminar (MVSem) Für diese Seminare werden nun 6 Leistungspunkte vergeben. Deshalb müssen die Studierenden nun auch neben dem Vortrag eine schriftliche Ausarbeitung des Vortrages abgeben (das sind nicht die Folien!). Vortrag und Ausarbeitung müssen ebenfalls benotet werden.
  3. Übermittlung von Leistungspunkten und Noten an das Prüfungssekretariat: Lehrende sollten für Verasntaltungen mit mehr als 5 Studenten die Übungsgruppen+Notenverwaltung der Fakultät benutzen, um die Leistungen der Studierenden an das Prüfungssekretariat zu übermitteln. Jede andere Art der Noten-Übermittlung stellt einen erheblichen zusätzlichen Aufwand für das Prüfungssekretariats dar.
 
zum Seitenanfang